Weiterbildung


Fortbildungen für Verantwortliche  in Bildungseinrichtungen 

 

Die Ansprüche des Lernens und Lehrens steigen stetig, nicht erst seit IGLU und PISA. So wächst nicht nur das Wissen sehr schnell, sondern Schlüsselqualifikationen, Softskills und Wertevermittlung nehmen einen immer breiteren und wichtigeren Raum ein. Mit den hier angebotenen Modulen, die miteinander und untereinander kombinierbar sind, möchten wir Sie befähigen, Wissen über Lateinamerika, seine Musik, aber auch die globalen Probleme einfach, anschaulich und mit Spaß zu erwerben und zu vermitteln.

 
12.2_Chacchas
handwerker_06
Image
 

 

Adressaten: Die Module können je nach den Erwartungen und Wünschen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer individuell auf die Fortbildungsgruppe angepasst werden (Methoden, Inhalte, Dauer).
Grundsätzlich richten sie sich an folgenden Personenkreis:

  • Erzieher/Erzieherinnen, Sozialpädagogen/Sozialpädaginnen im Vorschulbereich, Hort, Heim und in Ganztageseinrichtungen
  • Lehrkräfte im Primarbereich
  • Lehrkräfte an Förderschulen
  • Lehrkräfte an weiterführenden Schulen und Berufsschulen
  • Verantwortliche in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung, Seniorenarbeit
  • Für das Thema Instrumentalkunde: Neben allen anderen Adressaten auch Verantwortliche im Bereich Instrumentalerziehung
Module: Diese können verändert, untereinander und miteinander kombiniert werden. Rechnen Sie pro Modul mindestens 2 h (auch erweiterbar).
Mögliche Inhalte können sein:
 
  • Modul 1: Einführung in die traditionelle Musik Lateinamerikas und deren Instrumente (Herkunft der 50 Instrumente, Bauweise, Traditionen, Zusammenspiel, Funktionsweise, Anschauungsmaterial, praktische Erprobung, Umsetzung im Unterricht und  in Projekten)
  Image
 
  • Modul 2: Informationen zu Lateinamerika und im Besonderen Peru (Geographie, soziale Lage, Ökologie, Musik, Umsetzung im Unterricht).
    Bitte beachten Sie, dass dieses Modul eher interdisziplinär und projektorientiert angelegt ist, weniger fachspezifisch. 
  Image
 
  • Modul 3: Überblick über den fairen Handel in Peru (Länderinfo Peru, soziale Lage, Prinzipien des Fairen Handels, Umsetzung im Praktischen, Zusammenarbeit mit den Produzenten, verschiedene Produkte, Chancen und Grenzen) 
  Image
 
Methoden: Die Methoden sind vielfältig und so angelegt, dass Sie vieles direkt praktisch umsetzen können.

Praktisches: Sie müssen sich um nichts kümmern, was gebraucht wird, bringen wir selbst mit.
Beachten Sie aber bitte folgende Hinweise:

  • Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 15 Personen.
  • Raum mit ausreichend Platz für die Veranstaltung, am besten verdunkelbar
  • Es entstehen Kosten von 250,- Euro (zzgl. Fahrkosten und etwaigen Übernachtungskosten). Im Seminarpreis ist jeweils Infomaterial enthalten.

Bitte setzen Sie sich bei Fragen oder für die Absprache von Inhalten und Dauer mit uns in Verbindung. Wir stellen gerne eine auf Sie zugeschnittenen Fortbildung zusammen.

Kontakt

 Fortbildungen für Wiederverkäufer

Weltläden sind nicht nur Verkaufsstellen des Fairen Handels, sondern vermitteln auch Informationen. Kundinnen und Kunden sind anspruchsvoll, wollen mehr wissen über Material, Fertigung und Herkunft der Produkte, über die Lebensweise der Produzenten. Die Workshops befähigen Sie dazu, kompetent Auskunft zu geben.


Adressaten: Verantwortliche in Weltläden 

Module: Die einzelnen Module können beliebig kombiniert und erweitert werden, wir passen sie gerne an Ihre Wünsche und Bedürfnisse an. Rechnen Sie für jedes Modul mit etwa 2h Zeitbedarf (individuell abänderbar).

  • Modul 1: Länderinfo Peru, soziale Lage, Ökologie

  • Modul 2: Fairer Handel in Peru (Chancen, Grenzen, Visionen)
     
  • Modul 3: Produzenteninfo (soziale Lage, Organisation, Vorstellung von 2-3 Produzenten und ihrer Produkte)  
  • Modul 4: Produktinfo (Material, Herstellung, Verarbeitung, Pflege, Unbedenklichkeit)

  • Modul 5: Instrumentenkunde (Herkunft, Funktions-, Bau- und Spielweise, Zusammenspiel)

Methoden: Es werden vielfältige Methoden, auch sehr praktisch orientierte, angewandt, so dass der Spaß nicht zu kurz kommt. 

Praktisches: Sie müssen sich um nichts kümmern, was gebraucht wird, bringen wir selbst mit.
Aber beachten Sie bitte folgende Hinweise:

  • Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 15 Personen.
  • Raum mit ausreichend Platz für die Veranstaltung, am besten verdunkelbar
  • Kosten: Für Kunden von Arte Indio sind die Veranstaltungen kostenfrei, für Nichtkunden entstehen Kosten von 20,- Euro pro Teilnehmerin und Teilnehmer. Es wird Informationsmaterial gestellt.

Bitte setzen Sie sich bei Fragen oder für die Absprache von Inhalten und der Dauer mit uns in Verbindung. Wir können eine auf Sie zugeschnittene Fortbildung zusammenstellen.

Kontakt

 

Unsere Referenzen

               
 

Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM)
Heinrich-Heine-Alle 2-4
99438 Bad Berka
Tel.: (036458) 560
Fax: (036458) 58 125 
Institut@thillm.thueringen.de
www.thillm.de


Weltladen Saalfeld
Knochstraße 1, 

07318 Saalfeld
Tel: 03671-527953
Fax: 036734-22010
E-Mail:
info@mein-weltladen.de

 


Eine Welt e.V. Halle  
Weltladen am Eselsbrunnen
Schmeerstraße 10, 06108 Halle
Tel.: 0345/2 90 10 49
E-Mail: eine@weltladen-halle.de
Internet: www.weltladenhalle.de


Eine-Welt-Verein Bautzen e.V.
PF 1912, 02625 Bautzen
Telefon/Fax: 0 35 91/49 00 42
E-Mail: ewvbz@web.de
www.weltladen-bautzen.de


Eine Welt-Laden El Mundo e.V.
Lange Str. 11. 
17438  Wolgast
Tel.: 03836 602171
ewl@kirche-wolgast.de


Weltladen Siegen
Weidenauer Str. 195
57076 Siegen/Weidenau
Stadtteile: Siegen Dillnhütten, Siegen Weidenau
Telefon:+49 (271) 88686
Fax:+49 (271) 4058259


Weltladen Regenbogen
Mauerstr. 10
35781    Weilburg
06471/37699
06471/379994
06471/37699
www.weltladen-weilburg.de


EWNT Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V.
Gutenbergstraße 1 07743 Jena
Phone: +49 (0)3641 22 49 950
Fax:    +49 (0)3641 22 49 949
Mail:    buero (at) ewnt.de
Internet: www.ewnt.de

Weltladentreffen Ost 2009. Oberhof Programm

Eine Welt e.V. Leipzig
Bornaische Str. 18
04277 Leipzig Telefon: +49 341 3010143
Telefax: +49 341 3919106
E-Mail: info@einewelt-leipzig.de
Internet: www.einewelt-leipzig.de


Eine Welt Laden "Terra Unida" e.V. Meißen
Rosengasse 4
01662 Meißen
Tel: 03521-400059
Fax: 03521-453009
Mail: meissen@faire.de 


EINE WELT LADEN
Für gerechten Handel und Ökologie e.V.

   
D-02943 Weißwasser
Kirchstraße 2
Telefon: 03576 210057


Weltladen Schwerin
Aktionsgruppe Eine Welt e.V.

Puschkinstr. 18
19055 Schwerin
0385-712290
weltladen-schwerin@web.de
www.eine-welt-mv.de


Weltladen Bruchsal
Eine Welt-Partnerschaft Bruchsal e.V.

Kübelmarkt 6
76646 Bruchsal
07251-3926960
info@weltladen-bruchsal.de
www.weltladenbruchsal.de


Weltladen Meinerzhagen
Zur Alten Post 9
58540 Meinerzhagen
02354-946795


Weltladen Stuttgart-Gablenberg
Gablenberger Hauptstr. 104
70189 Stuttgar-Gablenberg
0711-46906085
gablenberg@stuttgart-weltladen.de


Weltläden in Hessen e.V.
Universitätsstr. 55
35037 Marburg
Telefon: 0641-620127
Fax: 0641-309422
info@weltläden-Hessen 


             
leipzig_02
oberhof_03 wolgast_02
stuttgart
connewitz
leipzig_01
oberhof
meinerzhagen_02
weilburgoberhof_04leipzig_03oberhof_02
meinerzhagen_03
siegen
 
Am 23. Januar 2009 lud das Team des Weltladens Weilburg zu einem Seminar in den Musikraum der  Jakob- Mankel- Schule in Weilburg ein, unter dem Thema:
„Einführung in die Instrumentenkunde traditioneller Musik Lateinamerikas“
Ziel des Workshops war es, Informationen und Wissen über die traditionellen Musikinstrumente Lateinamerikas zu vermitteln, insbesondere über deren Geschichte, Besonderheiten, Bauweisen und Spieltechniken.
Dies gelang dem Musikpädagogen Carlos Sanchez, in Deutschland lebender Peruaner, ausgezeichnet. Er spielte lateinamerikanische Melodien und Rhythmen auf Ocarinas, Panflöten, Zamponas und vielen anderen Instrumenten. Dabei bezog er die Seminarteilnehmer durch gemeinsames Musizieren auf kleinen Bambusröhrchen mit in den Vortrag ein.
Auch wenn den Röhrchen, die zusammengebunden eine Panflöte ergeben, nicht beim ersten Versuch ein Ton zu entlocken war, gaben die Teilnehmer so schnell nicht auf und wurden dann doch noch mit Tönen belohnt.
In einer Pause, in der die Teilnehmer sich mit Getränken und Snacks aus dem Weltladen stärken konnten, durften auch die vielen anderen Instrumente ausprobiert werden, die Herr Sanchez mitgebracht hatte. Diesem Angebot kamen die 28 Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit Begeisterung nach.
Dank seiner Lebendigkeit gelang es Herrn Sanchez die Teilnehmer mit Sachkunde, Humor und gemeinsamen Musizieren zu begeistern.   

 

Zurück