Peru und seine Bevölkerung
Peru ist ein ruhiges, gastfreundliches und freigiebiges Land mit einer glorreichen Vergangenheit und einem eisernen demokratischen Willen. Peru ist nach den Worten von José María Arguedas eine Mischung aller verschiedenen Abstammungen, ein Zusammentreffen alter Stämme und neuer Völker. Peru ist ein schönes und freies Land. Das peruanische Alltagsleben besteht aus ruhigen Straßen, einer großen Auswahl an Geschäften, wunderschönen Stränden und atemberaubenden Landschaften.

Durch seine Geschichte hindurch war Peru ein Ort der Begegnung unterschiedlicher Rassen und Kulturen. Zur Urbevölkerung kamen vor ca. 500 Jahren die Spanier hinzu. Das Ergebnis dieser Begegnung, die später durch die Einwanderung von Schwarzen, Asiaten und Europäern bereichert wurde, ist der Peruaner, Vertreter einer Nation, deren ethnischer Reichtum eines ihrer wichtigsten Merkmale ist.

Sprache
Amtssprache Perus ist Spanisch, wobei auch Quechua, Aymara und die anderen Indiosprachen in den Regionen anerkannt werden, in denen sie überwiegend gesprochen werden.

Religion
Das peruanische Volk ist von Natur aus ein gläubiges Volk: Die Vielfalt der Glaubensrichtungen und die Glaubensfreiheit zeigen sich in einer Vielzahl von Festen und Ritualen, die sowohl die katholische Inbrunst, teilweise das Erbe der Spanier, als auch die Mystik der Jahrtausende alten prähispanischen Kulturen widerspiegeln.

Bevölkerung
Die Bevölkerung Perus betrug im Jahr 2000 25,6 Millionen. Die Bevölkerung ist übermäßig jung; 66% der peruanischen Bevölkerung ist jünger als 30 Jahre und nur 7% älter als 65. Das Wachstumstempo der Bevölkerung hat sich in den letzten Jahren verringert und liegt momentan ca. bei 1,7% pro Jahr mit einem Jahresnettozuwachs von 433 000 bei der Gesamtbevölkerung. Die Geburtenkontrolle hat in der momentanen Regierung Priorität und die Umfragen zeigen nun, dass die peruanischen Frauen sich allgemein weniger Kinder wünschen. Auf der Grundlage der aktuellen Tendenzen wird erwartet, dass sich das Altersprofil der Bevölkerung sich zwischen 1998 und 2025 ändern wird, wobei sich der Bevölkerungsanteil unter 15 Jahren von 34,4% auf 23,6% reduzieren wird und der Bevölkerungsanteil über 65 Jahren auf 12,6% ansteigen wird. Selbst im Jahr 2025 wird Peru immer noch eine relativ junge Bevölkerung im Vergleich zu den fortgeschrittenen Ländern und Industriestaaten haben. Die Lebenserwartung bei Geburt liegt momentan bei 68 Jahren im Vergleich zu 54 Jahren im Jahr 1970.

Interessante Links

PromPeru - Kommission zur Tourismusförderung Perus
http://www.peru.org.pe/
(Spanisch und Englisch)

INEI - Nationales Institut für Statistik und Informatik
http://www.inei.gob.pe/
(nur Spanisch)

Peru - aktuelle Daten im Spiegel
http://www.spiegel.de/jahrbuch/peru

Zurück