Teelicht "Jatari Wari"

Art.Nr.: KH 118
Teelicht
Teelicht
8,99 EUR
inkl. 19 % MwSt
exkl. Versandkosten
Lieferzeit: 2/3 Tage

zur Zeit auf Lager: 1

Anzahl:
Bewertung schreiben
 
100 % fair gehandelt

Teelicht

Handarbeit

Material: Ton

Maße:

Durchmesser: 5,50 cm
Höhe: 5,00 cm

Die Herstellung von Keramiken hat eine lange Tradition in Peru. Ursprünglich wurden diese in der Gegend um Ayacucho in Peru in kleinen Familienbetrieben von Hand hergestellt und bemalt. Aber auch in Lima und anderen Gegenden Perus gibt es mittlerweile Handwerker, welche in der Herstellung dieser Produkte sehr geschickt sind. Obwohl jede Region im Laufe der Zeit ihren eigenen Stil entwickelte ist der südamerikanische Einfluss der indigenen Künstler unverkennbar.

Diese wunderschöne Duftleuchte wurde, in liebevoller Kleinarbeit von den Künstlern und Handwerkern der Kooperative Jatari Wari entworfen und von Hand gefertigt und bemalt. Das Design ist typisch für die peruanische Kunstkeramik. Neben dem auf der Forderseiten modellierten Krippenfiguren in traditionellen Gewändern wird um dieses herum die Landschaft mit Bergen, Kakteen und charakteristischen Bauten Perus nachgebildet.

Die Kooperative selbst wurde im Jahr 2008 in Chorrillos gegründet. 2009 hat die Kooperative durch das Ministerium für Außenhandel und Tourismus ein Zertifikat über die Arbeit erhalten. Viele der Mitglieder haben bereits Jahre vor der Gründung der Kooperative im Kunsthandwerk mit der Keramikherstellung gearbeitet. Die meisten von ihnen begannen zunächst in Ayacucho. Da es in dieser Region jedoch verstärkt zu Problemen des Terrorismus kam und zudem der Transport der Ware durch schlechte Verkehrsanbindung erschwert wurde, immigrierten die Handwerker nach und nach in den Bezirk Limas. Insgesamt besteht die Kooperative aus 20 Mitgliedern. Die meisten von ihnen besitzen Familienbetriebe mit nur wenigen oder gar keinen familien-externen Mitgliedern. Die verschiedenen Familien produzieren größtenteils die gleichen Produkte. Zwar sind manche auf bestimmte Bereiche spezialisiert (zum Beispiel Ornamente, Figuren, Kirchen) dennoch können auch diese Handwerker die anderen Produkte produzieren. Zudem sind viele der Familien auf die gleichen Produkte spezialisiert. Dies hilft zum einen bei der Auftragsverteilung, zum anderen jedoch erhöht dies auch gleichzeitig die Konkurrenz. Auf Grund dessen sind alle Handwerker stets bemüht höchste Qualität zu erzeugen, um im Wettbewerb mithalten zu können.

Die Artikel unterscheiden sich geringfügig in Form und Farbe. Geliefert wird stets nach Verfügbarkeit.

 

http://de.arte-indio.com/images/stories/Kunsthandwerk/Weihnachten/p1010809.jpg

 

Ayacucho:

Zwischen dem 5. und 10. Jahrhundert war Ayacucho Hauptstadt des Reiches der Wari, die als erste höhere Kultur im Andenraum ein Vorläufer des Inka-Reichs war. 1539 wurde sie von Francisco Pizarro neugegründet. Ihren Namen erhielt die Stadt im Jahre 1825 zur Erinnerung an die Schlacht beim Dorf Ayacucho, in der die letzten spanischen Truppen geschlagen wurden, was somit zur Unabhängigkeit der meisten südamerikanischen Staaten führte.

Ayacucho hat ein kolonialzeitliches Stadtbild mit zahlreichen Kirchen und ist als Stadt der 33 Kirchen bekannt.

 

Mehr über die Kooperative erfahren Sie hier...

 Kooperativen Arte Indio's